Apple MacBook Pro

25.12.2014:
Kurz vor Weihnachten 2014 habe ich mich entschlossen auf Apple umzusteigen. Die Wahl ist auf ein MacBook Pro 15 Zoll Retina gefallen und somit wurde nicht nur mein neuer Tower-PC, sondern auch mein geliebtes Ultrabook, ein Asus Zenbook, überflüssig.

Die Entscheidung kam nicht spontan, war aber auch nicht wirklich von langer Hand geplant!

Ich hole mal kurz etwas aus ... Ende März 2014 hatte ich mir erst einen neuen Tower mit speziell ausgesuchten Komponenten und viel Leistung zusammengestellt und alleine drei Tage mit der Verkabelung verbracht, bis mir die Optik zugesagt hatte. Im Juni wurden dann die zwei 24 Zöller gegen einen 27 Zoll 4K UHD Monitor und die alte Tastatur/Maus-Kombi getauscht.

Fertig, jetzt kann ich endlich wieder meine Fotos und Panoramen ohne lange Wartezeit bearbeiten ...

Naja, fertig bin ich dann doch nicht ... irgendwie habe ich keine Lust alleine oben im Büro zu sitzen und an den Fotos die „Stellschrauben” zu drehn.
Also saß ich meistens mit dem Ultrabook in der Küche und der neue Tower bleibt ungenutzt. Hier ist die Wartezeit beim stichen von Panos nicht so eintönig und ich kann zwischendurch auch mal etwas anderes machen, sehe aber gleich wenn ein Arbeitsschritt erledigt ist.

Also stand ich wieder vor meinem alten Problem ... der neue leistungsstarke Rechner steht oben und ich sitze unten!

Nachdem im Oktober mein Mobilfunkvertrag upgrade-fähig war und ich mir das iPhone 6 bestellt hatte, kam immer öters der Gedanke auf, so ein iPad wär doch auch nicht schlecht!
Naja, das mit dem iPad hab ich gelassen (bis jetzt), aber dafür hab ich mir nach langer Zeit mal wieder bei den Mac's geschaut und mir kam ein ganz anderer Gedanke!

Tausche den neuen PC geben ein leistungsstarkes Notebook!

Kein Problem, naja, vielleicht doch!?! - Welches Notebook nehm ich, eins mit Windows oder steige ich auf einen Mac um?

Diese Entscheidung sollte gut überlegt und ich nicht über's Knie gebrochen werden ...

... mehr Infos und Fotos folgen!